Text wieder einblenden

12 Rezepte für jede Jahreszeit - September
Topfenteig-Strudel mit Tomaten-Kohl-Mozarella-Fülle

Die österreichische Küche ist bekannt für ihre Mehlspeisen. Meistens für süße Varianten, es geht aber auch pikant.

Hier ein Rezept mit einer deftigen Füllung mit Kohl und Tomaten.

Übrigens nennt man in Österreich die Tomaten Paradeiser - klingt doch gleich ganz anders.

Guten Appetit
und viel Spaß beim nachkochen.

Angaben für 6 Portionen
Die Zutaten für den Strudelteig:


 
350 g. glattes Mehl
50 g. Butter
250 g. Quark (20% Fett)
2 Eier
1 Prise Salz
Die Zutaten für die Füllung:
375 g. Mozzarella
3 mittelgroße Tomaten
4 mittelgroße Kohlblätter
1 Bund Schnittlauch
Die Zubereitung:
Den Quark in einem Tuch gut ausdrücken. Mehl mit Butter verbröseln, mit dem Quark, den Eiern und einer Prise Salz rasch zu einem glatten Teig kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1/2 Stunde kalt stellen.
Die Mittelrippe der Kohlblätter ausschneiden und in Salzwasser blanchieren. Abschrecken und auf einem Tuch abtropfen lassen.
Den Mozzarella trocken tupfen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten vierteln und entkernen, die Spalten längs halbieren.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
Den Teig rechteckig (ca. 30 x 36 cm) ausrollen. Zwei Drittel davon mit Kohlblätter belegen. Den Käse und die Tomaten darauf gleichmäßig verteilen, darauf dann noch Schnittlauchhalme legen.
Den Teig straff über die Fülle einrollen und den Strudel dann auf das Backblech legen, mit verquirltem Ei bestreichen und mit einer Gabel ein Streifenmuster ziehen.
Den Strudel im vorgeheizten Rohr (mittlere Schiene) ca. 40 Min. backen.
Anrichten:
Den Strudel vor dem Anschneiden noch 5 Min. ruhen lassen. Servieren Sie dazu einen leichten Weißwein, z.B. einen Cabernet Sauvignon.
Guten Appetit wünscht Ihnen!

Ihr Walter Engel

Zum nächsten Rezept