Text wieder einblenden
Aussichtsturm des Schwäbischen Albvereins

Die Katharinenlinde

Der hölzerne Römer am Weinbaumuseum

Von Uhlbach zur Katharinenlinde und zurück
Wanderweg: ca. 5 km, Wanderzeit: 2,5 Std. 

Mit dem Auto oder dem VVS (S-Bahn Linie1 bis Obertürkheim, Buslinie 62 bis Endhaltestelle Uhlbach) nach Uhlbach.

Vom Uhlbacher Platz aus geht es zwischen Weinbaumuseum und LBBW die "Herrengasse" hinauf. An der Seitenwand der Kelter finden Sie auch schon ein Wegzeichen dass Sie zum Tor führt.

Der Weg führt vor den Treppen rechts ab auf Kopfsteinpflaster in die Weinberge. Folgen Sie dann dem Weg immer geradeaus.

Er führt Sie in Schwüngen hoch zum so genannten Tor bzw. Siebenlinden. Hier münden 7 Wege an einem Ausflugslokal. Hier kann man eine Erfrischung zu sich nehmen oder gleich der Beschilderung nach den letzten etwas steilen Aufstieg zur Katharinenlinde in Angriff nehmen.

Oben beim Aussichtsturm angelangt lohnen sich die Stufen hinauf auf die Aussichtsplattform. Sie werden mit einem herrlichen Rundblick belohnt.

Die eigentliche Linde finden Sie unweit auf dem Feld vor dem Waldrand frei stehen. Die Originallinde, die nach der angeblichen Stifterin des Esslinger Spitals benannt wurde, fiel allerdings 1878 einem Sturm zum Opfer.

Den Rückweg wählen wir erst einmal Richtung Rüdern, dann Richtung Obertürkheim um dann durch die Kleingärten nach Uhlbach abzusteigen. Vorbei am Sportplatz gelangen Sie in Uhlbach auf die "Tiroler Straße", die Sie abwärts Richtung Uhlbacher Platz führt.

Dort finden Sie auch den Anfang der "Uhlbacher Straße" und das Schild des Restaurants "Zur Krone", dass Sie nach dem schönen Spaziergang herzlich zur Stärkung und zum Durstlöschen einlädt.

zurück zur Übersicht
Von Untertürkheim über den Rotenberg
nach Uhlbach